„Vielseitig gewinnt!“ Ausstellungseröffnung

Gruppenbild PresseEine interkulturelle Reise für Jung und Alt in die Kunstwelt

Nach den ersten Saz-Klängen, von dem syrischen Flüchtlingsjungen Belend Jijo, wusste jeder, dass es eine ganz besondere Veranstaltungseröffnung wird. Der Geschäftsführer des Kaktus Münster e.V., Molla Demirel, begrüßte zu diesem Ereignis zahlreiche Gäste aus der Politik, wie Frau Cornelia Wilkens, Dezernentin für Soziales, Integration, Kultur und Sport und vor allem die Jugendlichen und ihre Eltern. „Vielseitig gewinnt“ – Der Titel sagt schon viel über das neue Projekt vom Kaktus Münster e.V. aus, welches als Modellprojekt vom Bundesministerium des Innern Münster nun bereichert. Frau Wilkens hat es in ihrer Rede richtig erkannt. Das Projekt ist ein Treffpunkt für Jugendliche, um sich auszutauschen und ihrer künstlerischen Ader freien Lauf zu lassen. Mit ihrem jeweiligen Kunstverständnis können sie den anderen Projektteilnehmern einen Einblick in ihre Kultur vermitteln.

Die jungen Projektteilnehmerinnen Inessa Emelijanenko, Anna Martirosyan, Tanja Retser und Helena Kabasele brillierten durch ihre unterschiedlichen Kreationen. Von der Bleistiftzeichnung über Aquarellmalerei und Holzbrennkunst bis hin zur Öl- und Acrylmalerei war für jeden Geschmack etwas dabei. Molla Demirel hebt hervor, dass diese interkulturelle Ausstellung komplett von den jugendlichen ProjektteilnehmerInnen aus vielen Nationen initiiert und vorbereitet wurde. Den Abschluss bildete dann der jugendliche Projektteilnehmer Duo Diego Oliveira und sein Musiklehrer David Heinrich, die mit ihrer Symbiose von Klavier und Geige die Herzen der anwesenden Jugendlichen, ihrer Eltern und Verwandten und Gästen aus Politik, Kultur und Wirtschaft berührten.

Für das Team des Kaktus Münster e.V. war dieses Event eine Bestätigung ihrer Arbeit und eine Motivation für viele weitere schöne Aktionen. In diesem Projekt ist auch noch Platz für weitere TeilnehmerInnen. Interessierte können sich beim Kaktus Münster e.V. melden unter der 0251/666377 oder per E-Mail an die kaktus.ms@gmx.de .

Die Ausstellung ist noch bis zum 24. August 2016 in den Kunst und Ausstellungsräumen des Kaktus Münster e.V. im Verspoel 7-8 zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.