Malerische Visionen

dsc08171Kaktus Münster e.V. hat eine ästhetisch anspruchsvolle Ausstellung im Arbeits- und Sozialgericht unter dem Titel „Malerische Visionen“ organisiert. Ausgestellt werden derzeit die Werke der KünstlerInnen  Evgenia Vadimovna Barakina (Sibierien), Mahtab Firouzabadi (Iran), Cnippin Cnipper (Köln), Ali Zülfikar (Türkei / Köln) und Dr. Song Soo Ryun  (Korea) eröffnet. Die technisch und ästhetisch vielseitigen Werke liefern Einblicke in babylonische Hochkulturen und in die Moderne.
Frau Julia Kastner, Stellvertretende Direktorin des Arbeitsgerichts Münster und Dr. Michael J. Rainer, 1. Vorsitzender des Kaktus Münster e.V. , begrüßten  die zahlreichen Besucher der Vernissage.  Julia Kastner bedankte sich beim Kaktus Münster e.V., für deren soziales, kulturelles und künstlerisches Engagement in Münster.  Die interkulturelle Ausstellung nutzte Dr. Michael Rainer um an die Wichtigkeit von Kunst, Kultur und Sozialem zu erinnern und das Verständnis von Integration zu überdenken: „Integration sollte ein in Sympathie getragener, oder zumindest ein achtungsannähernder Umgang aller Menschen miteinander in einer friedlichen Völkerverständigung sein.  Kaktus Münster e.V. setzt seit nun 30 Jahren dieses Ziel erfolgreich um.“
Neben vielen künstlerischen Eindrücken bot die chilenische Gitarristin und Sängerin Isabel Lipthay
hervorragende musikalische dsc08152Unterhaltung.
Als Ehrengast beehrte Fritz Krüger die Vernissage, der ehemalige Bürgermeister besucht regelmäßig die Ausstellungen des Kaktus Münster e.V.
Auch andere Gäste wie der Präsident des Sozialgerichts Heinrich Stratmann oder Ratsmitglied Richard Halberstadt waren beeindruckt von der hochqualitativen Ausstellung.
Die Ausstellung können Sie zu den Öffnungszeiten des Arbeits- und Sozialgerichts, Alter Steinweg 45, 48143 Münster,  montags – freitags von 08.30 – 14.30 Uhr noch bis zum 31.03.2013 besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.