Interkulturelle Schauplätze im Sozialamt

soziale arbeit webDas Sozialamt Münster. Ein Ort, an dem täglich Not leidende Menschen Hilfe suchen. Ein Ort, in dem Menschen, die sich in sozial schwierigen Situationen befinden, eine Anlaufstelle sehen. Und nun auch ein Ort, an dem Menschen nicht nur Unterstützung finden, sondern auch eine interkulturelle Teilhabe und den Reichtum von Vielfalt erleben können. Denn im Zeitraum vom 17. September bis 13. November 2015 werden  Fotos ausgestellt, die die Arbeit des Kulturvereins Radio Kaktus Münster e.V. zeigen. Anlass für die Ausstellung mit dem Titel „Soziales Leben – Soziale Arbeit“ ist das 35-jährige Bestehen des Vereins, der sich durch soziales Engagement in den Bereichen Soziales durch Kunst, Kultur, Medien und Bildung auszeichnet. Die Ausstellung vereint stadtteilübergreifende Schauplätze der Interkulturellen Arbeit aus drei Jahrzehnten mit verschiedenen Einrichtungen und Akteueren. Zu sehen sind beispielsweise Musikveranstaltungen und Feste, Kunst-Projekte, Workshops und Ausstellungen, an denen Menschen jeden Alters und mit verschiedenen kulturellen und sozialen Hintergründen in großer Zahl teilnehmen. Dem Besucher wird beim Betrachten dieser Fotos auf der Stelle deutlich, dass Gemeinschaft trotz Verschiedenheit möglich ist. Eröffnet wurde die Vernissage durch Oberbürgermeister Lewe, der in seiner Begrüßungsansprache die Arbeit von Kaktus Münster e.V. lobte und hervorhob, dass die Verbindung von Diversität mit künstlerischen Aspekten Neugier wecke und Emotionen anspreche. Auch Dagmar Arnkens-Homann, Gastgeberin und Leiterin des Sozialamts Münster, betonte in einer Ansprache die – nicht nur in den ausgestellten Fotos sichtbare – vielschichtige Kulturarbeit des Vereins. Die Besonderheit des aktuellen Projekts, so Frau Arnkens-Homann, liege vor allem auch in der Beteiligung vieler junger Menschen an der Kulturarbeit. So wurde etwa die Ausstellungseröffnung von einem bunt gemischten Team aus engagierten Jugendlichen auf die Beine gestellt: Schüler, Studenten und Studentinnen des Vereins Kaktus Münster, die aus den verschiedensten Fachrichtungen zusammenkommen, bewiesen bei den Vorbereitungen der Vernissage, dass die Arbeit in einer Gruppe oftmals umso erfolgreicher ist, je mehr unterschiedliche Meinungen, Ideen und Anregungen dabei eine Rolle spielen. Und dass sich jede Person einbringen kann, ungeachtet des Hintergrunds, den sie mitbringt. Der Verein Kaktus Münster e.V. und das Sozialamt Münster freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher und laden herzlich ein, anhand der ausgestellten Fotos spannende Eindrücke über die Vielfältigkeit Sozialer Arbeit zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.